Eine Gemeindegruppe stellt sich vor

Musste Jesus sterben? Sollte Jesus sterben? Und – Karfreitag ist ja wirklich lange her – wie ist das heute? Gibt es eine Vorherbestimmung? Ist alles Zufall? Welche Worte finden wir dafür, dass das Leben zwischen diesen beiden Positionen liegt? Die Gruppe „Bibel und Gespräch“ (so habe ich „Glaubensfragen für Erwachsene“ jetzt umbenannt) hat 2016 als Tauf- und Konfirmationsgruppe für Erwachsenen angefangen. Nachdem vier Teilnehmende getauft waren, wollten einige weitermachen, andere, die schon länger getauft waren, kamen dazu. Im Moment gehören acht Personen von der Schülerin im Oberstufenzentrum bis zum Rentner dazu. Wie lesen gemeinsam das Matthäusevangelium durch. Die Themen bestimmt die Gruppe selbst. Meist reden wir eine Stunde, von 19-20 Uhr, zum Schluss wird ein Gebet gesprochen. Am Ende sind die Fragen nicht präzise beantwortet, es ist eher so, dass wir im Gespräch die Tiefe der Texte kennenlernen: An einer Frage hängen oft noch einige andere, und in den Texten steht noch einmal mehr, als man beim ersten Lesen merkt. Unsere Antworten sind vorläufig. Das gemeinsame Lesen und Reden hilft, einiges besser zu verstehen. Das wichtigste ist aber, dass die Verbindung von Gespräch und Bibellesen unser Vertrauen zu Gott stärker werden lässt. Die Gruppe ist offen für weitere Interessierte, im Terminteil für Wartenberg steht, wann wir uns treffen. Renate Kersten

Bibel und Gespräch 12. + 26. September, 10. + 24. Oktober, 07. + 21. November; 19.00 Uhr
Kontakt: Renate Kersten