Laib & Seele

Vor vier Jahren hat die Gemeinde Wartenberg die Trägerschaft für die Lebensmittelausgabestelle „Laib und Seele in der Grevesmühlener Straße 16 übernommen. Seitdem haben viele von der guten Arbeit der Ehrenamtlichen und den Spenden der Lebensmittelmärkte profitiert. Der Preis wurde für die Kunden auf je 2 € erhöht. Davon werden die Betriebskosten für den Laden und die Miete für Leihwagen, die die Spenden abholen, finanziert. Das reicht noch nicht ganz, aber mit zusätzlichen Spenden von Einzelnen und aus den Kirchengemeinden in Hohenschönhausen war es möglich, ohne Defizit zu wirtschaften.

Unsere Großspender 2016 waren die Christusgemeinde mit 1000 € und die katholische Gemeinde Heiligkreuz/St. Konrad mit 1100€, dazu kamen Kollekten aus Wartenberg/Malchow und Einzelspenden. Finanziell haben wir es also geschafft. Schwierig ist die personelle Situation. Wir brauchen ein Leitungsteam von drei Personen, hatten aber die meiste Zeit nur eine, wir brauchen Fahrerinnen oder Fahrer mit LKW-Führerschein und Helferinnen und Helfer in der Ausgabe, die Kisten tragen können und freundlich im Umgang mit unseren Kunden sind – und das alles immer montags tagsüber. Personell ist die Ausgabestelle immer wieder zu knapp besetzt.

In solchen Zeiten macht das Ehrenamtsprojekt mehr Sorgen als Freude. Deswegen unsere Bitte an alle Leserinnen und Leser: Unterstützen Sie „Laib und Seele“ weiterhin mit Gebeten und Geld – und alle, die es ermöglichen können, mit ihrer Arbeitskraft.

Allen, die mitarbeiten, gilt unser großes Dankeschön!