Gottesdienst zu Hause

Vor den Kirchen in Wartenberg und Malchow hängen Sonntag morgen kleine Beutel: Der Gottesdienst zum Mitnehmen. Hier finden Sie ihn zum Download. Mit Predigt, Gebet und einer wichtigen Bitte (Brief zur Kollekte):

Predigt zum Sonntag Exaudi (24.05.2020; PDF, hier klicken) von Pfrn. Nana Dorn

Aktuelle Informationen (24.05.2020, PDF, hier klicken) von Pfrn. Renate Kersten

Predigt zu Christi Himmelfahrt (21.05.2020; PDF, hier klicken) von Lambert Glatzel

Lesungen und Gebet Christi Himmelfahrt (21.05.2020; PDF, hier klicken)

Aktuelle Informationen (21.05.2020, PDF, hier klicken) von Pfrn. Renate Kersten


Andacht vom 27. Mai 2020

von Pfr. Clemens Hochheimer

Du allein kennst das Herz aller Menschenkinder. (1. Kön 8,39)

 „Ich verlasse mich (…).“ Normalerweise folgen auf diese Worte weitere. Ich verlasse mich nur auf mich selbst. Ich verlasse mich auf andere. Ich verlasse mich auf dich.

Der Mensch ist ein Wesen, das sich verlassen kann. Er kann sich im wahrsten Sinne des Wortes ver-lassen, von sich wegtreten und quasi aus der Vogelperspektive auf sich blicken. Und wenn er das tut, dann oftmals mit einem kritischen Blick. Da war ich zu nachlässig, da war ich zu nachgiebig, da war ich zu zögerlich. Wir sind oft und schnell dabei uns selbst (und auch andere) zu beurteilen und zu verurteilen. Wenn dieser Blick auf mich selbst allzu negativ wird, ist es wichtig, dass auch ein anderer auf mich schaut, der es gut mit mir meint.

Gott allein kennt das Herz aller Menschenkinder. Er kennt uns mit allen Zweifeln und Sorgen, guten und schlechten Seiten. Mit aller Schuld und Unfähigkeit. Und trotzdem ist sein Blick auf uns ein liebevoller und annehmender. Ein Blick, der sagt: Du bist meine liebe Tochter. Du bist mein lieber Sohn. So wie es uns in der Taufe zugesprochen wird. Ein Blick, der mir versichert, genauso wie ich bin, bin ich okay. Ich muss gar nicht so viel tun, gar nicht alle beeindrucken wollen. Das ist das bedingungslose Ja Gottes. Gott nimmt mich an, genauso wie ich bin.

Wenn ich das weiß und erfahre, dann kann ich mich und alle anderen liebevoller anschauen.

Der Blick von außen ist nicht das, was wirklich zählt. Auch der Blick von anderen ist nicht das, was zählt. Keine „likes“ der Welt können ersetzen, was Gott mir zusagt. Er allein kennt das Herz aller Menschenkinder und er hat Ja gesagt. Du bist sein geliebtes Kind. Darauf kannst du dich verlassen. Amen.

Bleiben Sie behütet.

Ihr Pfr. Clemens Hochheimer